Word Cloud Datenschutz

Aktuelles

Microsoft hat ein neues Data Protection Addendum (DPA, Stand 14.9.2022) als Vertrag zur Auftragsverarbeitung veröffentlicht. Leider fehlt bis heute (20.9.) noch die deutsche Sprachfassung. (UPDATE: die deutsche Fassung ist jetzt auch verfügbar.) Stefan Hessel und Christoph Callewaert haben eine erste Analyse und Einschätzung auf LinkedIn veröffentlicht. Die beiden Autoren halten einen datenschutzkonformen Einsatz von Microsoft 365 für möglich. (20.9.)


Der Text der vorläufigen Einigung vom 12. Mai 2022 als Ergebnis des Trilogs der NIS2-Richtlinie ist verfügbar. Der Text ist in der Fassung der redaktionellen Überarbeitung vom 16. Juni 2022. Die Beschreibung zur Einigung ist in Französisch, der eigentliche Text der Richtlinie in Englisch. (18.7.)


Am Freitag, den 13. Mai einigten sich das Europäische Parlament und der Europäische Rat auf einen gemeinsamen Entwurf der Richtlinie zur Netz- und Informationssicherheit (sog. NIS2-Richtlinie). Der vorläufige Text ist derzeit noch nicht verfügbar. Sobald der Rat und das Parlament dem Text zugestimmt haben, tritt die Richtlinie in Kraft. Die Mitgliedsstaaten haben dann 21 Monate, um die Vorgaben in nationales Recht umzusetzen.
Die Vorgaben, welche Unternehmen unter die Richtlinie fallen, sollen europaweit vereinheitlicht werden. Außerdem soll die öffentliche Verwaltung (Ausnahme wohl Kommunen) unter die Regelungen fallen. (16.5.)


Unboxing des BuchesDas Buch "IT-Sicherheit für Dummies", das ich zusammen mit Sebastian R. Gerling geschrieben habe, ist jetzt erschienen und wir haben heute die ersten Exemplare erhalten. Damit können wir das Ergebnis der Arbeit der letzten eineinhalb Jahre buchstäblich in die Hand nehmen. Weitere Informationen - Inahltsverzeichnis, Probeseiten und alle Links aus dem Buch - finden Sie auf der Web-Seite zum Buch. (20.4.)


Der Arbeitskreis Technik der Konferenz der Diözesandatenschutzbeauftragten der Katholischen Kirche Deutschlands hat mehre Dokumente mit technischen Hinweisen zum datensparsamen Einsatz von Windows 10 veröffentlicht (5.8.).


IT Sicherheitskennzeichen LogoDas Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat eine erste Informationsseite für das kommende, freiwillige IT-Sicherheitskennzeichen freigeschaltet. Dabei wird es zuerst für Breitbandrouter (auf Basis BSI TR-03148) und E-Mailhosting-Dienste (auf Basis BSI TR-03108) dieses Kennzeichen geben. Das Kennzeichen ist in einer (noch nicht existierenden) Rechtsverordnung, die sich auf § 10 Abs 3 BSI-Gesetz stützt, geregelt. (16.7.)



Ältere aktuelle Nachrichten sind hier archiviert